Tipps für eine formlose Bewerbung

Normalerweise ist der Bewerbungsprozess streng geregelt und mit einem hohem Aufwand verbunden. Doch manchmal kann die Gelegenheit günstig sein und Sie können zum Beispiel durch familiäre Beziehungen oder auf Grund eines sehr positiven Telefongespräches auf eine förmliche Bewerbung verzichten. Sie haben praktisch schon eine Zusage erhalten und nun wird nur noch eine formlose Bewerbung erwartet.

Doch wie sieht diese eigentlich aus und was müssen Sie dabei beachten?

Wie diese Bewerbung aussehen sollte

Ein formloses Bewerbungsschreiben muss zwar nicht die selben Anforderungen erfüllen wie eine reguläre Bewerbung, dies heißt aber nicht, dass Sie jetzt nicht mehr sorgfältig arbeiten müssen. Schließlich sollte auch das formlose Bewerbungsschreiben zeigen, dass Sie für den zukünftigen Arbeitsplatz geeignet sind.

Also sollten auch hier die einfachsten Regeln befolgt werden. Dazu gehört es auf die Rechtschreibung zu achten und die einfache Form der Bewerbung dennoch zu wahren.

Denn eine formlose Bewerbung bedeutet nicht, dass Sie auf einen Bewerbungstext verzichten können. Welche Inhalte gehören jetzt allerdings in dieses Bewerbungsschreiben?

Der Inhalt der Bewerbung

Wenn die ersten Gespräche schon gut gelaufen sind und die Zusage für den Arbeitsplatz praktisch schon steht, dann können Sie auf einige Dinge bei der Bewerbung verzichten. Hierzu gehören umfangreiche Anlagen und Dokumente. Auf der anderen Seite müssen selbst in dem formlosen Bewerbungsschreiben gewisse Inhalte aufgeführt werden.

Dazu gehört das Anschreiben. Das Anschreiben gestalten Sie wie bei einer herkömmlichen Bewerbung. Allerdings kann dieses etwas knapper ausfallen und prägnanter formuliert werden. Dies erspart dem Personaler etwas Zeit bei der Durchsicht der Bewerbung.

Zudem müssen die Anlagen nicht so umfangreich sein. Je nach Erfordernissen ist es ausreichend, wenn Sie das Zeugnis Ihrer höchsten Qualifikation beilegen.

Arbeitszeugnisse oder Bescheinigungen von Praktika sind in der Regel nicht notwendig. Dies reduziert den Verwaltungsaufwand und Sie müssen die entsprechenden Unterlagen nicht erst aufsuchen.

Mit diesen Tipps steht dem erfolgreichen Arbeitsverhältnis nichts mehr im Wege.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)