Di. Mai 28th, 2024

AusbildungEin wichtiger Start ins Berufsleben

Du bist jung und genießt dein Leben. Bald ist die Schule vorbei und du überlegst, was du aus deinem Leben machen möchtest. Das Schöne daran ist, du kannst machen, was du möchtest. Doch das ich auch gleichzeitig auch eine Herausforderung. Die Antwort darauf was wirklich zu dir passt und was dir Spaß macht, kannst nur du dir selbst beantworten.

Die Ausbildung

Ein wichtiger Start ins Berufsleben ist eine Ausbildung. Eine Ausbildung hat den Vorteil, dass du erste Erfahrungen im Berufsalltag machen kannst, aber auch gleichzeitig schulisch oder inhaltlich auf den späteren Beruf vorbereitet wirst. Dabei muss die Ausbildung auf die du dich bewerben möchtest, nicht dein Traumberuf sein. Allerdings eine mehrjährige Ausbildung, die du dann auch erfolgreich abschließt, wird von Arbeitgebern gerne gesehen. Doch was noch Wichtiger ist, dass auch du ein konkretes Ziel vor Augen hast. Wenn du das dann auch erreichst, hast du etwas Wichtiges für dein Leben erreicht.

Grundsätzlich werden Ausbildungsberufe in fünf Berufsfeldern angeboten: Kaufmännische Berufe, technische Berufe, handwerkliche Berufe, soziale Berufe und kreative Berufe. Aus der Schule weißt du bereits, was dich mehr oder am meisten interessiert oder was dir am besten liegt oder was dir am meisten Spaß macht. Wenn du dich nicht sicher für ein Berufsfeld entscheiden kannst, dann wähle mehrere aus oder sieh dir konkret die Ausbildungsplätze an, deren Beschreibungen und welche Unternehmen, welche Plätze anbieten. Andrerseits, wenn du schon eine sehr konkrete Vorstellung von deiner späteren Tätigkeit hast, dann bleib trotzdem flexibel in der Wahl der Ausbildung, so dass dir mehrere Möglichkeiten offen bleiben. Es kann sein, dass die Alternativmöglichkeit zur Wunschausbildung eine exzellente Wahl ist. Außerdem besteht immer die Möglichkeit den Ausbildungsplatz zu einem späteren Zeitpunkt zu wechseln.

Auch wenn du vielleicht studieren willst, bestehen die Möglichkeiten von dualen Studiengängen, in denen eine betriebliche Ausbildung und ein Hochschulstudium kombiniert werden können. Praxiserfahrungen sind auf jeden Fall für dich und für deinen Arbeitgeber immer gut, auch wenn du einen Hochschulabschluss anstrebst, ob jetzt oder später.

Die Bewerbung

Damit dir das Bewerben bei Unternehmen leichter fällt, gibt es Möglichkeiten sich über die Form der Bewerbung zu informieren. Also was genau gehört zu den Bewerbungsunterlagen, welche Formulierungen sind besser als andere und warum es überhaupt wichtig ist, sich schriftlich zu bewerben. Du kannst dich zunächst im Internet informieren. Dort werden Tipps gegeben, die den Bewerbungsprozess erläutern. Es gibt auch Plattformen, die das Schreiben von Bewerbungen für dich übernehmen können. Der Vorteil dieser Anbieter ist, dass Diese wissen, welche Formulierungen am Geeignetsten in Bewerbungen verwendet werden. Du brauchst dir darüber dann keine Gedanken machen, sondern du kannst dich darauf konzentrieren, den richtigen Ausbildungsplatz für dich zu finden.

Der Prozess des Bewerbens und das Durchlaufen einer Ausbildung inklusive Prüfungen bestehen, um dann schließlich einen Einblick in ein bestimmtes Berufsfeld zu erhalten, ist ein wichtiger Schritt ins Berufsleben. Denn es erleichtert den Einstieg ins Berufsleben. Es ist der ideale Übergang von Schule in den Beruf. Denn es ist eine Mischung zwischen Schule und Beruf. Du kannst wichtige Erfahrungen sammeln, nicht nur für den konkreten Beruf, sondern auch für dein Leben.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Von Christian