Mo. Apr 22nd, 2024
Fragebogen Bildung

Fragebogen BildungUmfragen sind wichtig, um eigene Statistiken und Analysen durchführen zu können. In verschiedenen Bildungsbereichen kommen Umfragen zum Einsatz, die entweder die Qualität der Lehre verbessern sollen oder den Zweck haben, dass spezielle Thesen für die Universität näher untersucht werden können. Die Umfragen unterscheiden sich hinsichtlich ihres Aufbaus und ihrer Ziele.

Umfragen unterstützen den Studenten bei seiner Arbeit

An den Hochschulen wird jeden Tag wissenschaftlich gearbeitet. Ein Student sitzt teilweise mehrere Monate an seiner Bachelor- oder Masterarbeit. Für diese muss er häufig verschiedene Umfragen durchführen, die er später auswertet. Solche Befragungen werden bei vorher festgelegten Gruppierungen durchgeführt. Neben der Bachelor- und Masterarbeit wird auch bei der Doktorarbeit auf Daten aus Umfragen zurückgegriffen. Bei den wissenschaftlichen Arbeiten wird immer besonders darauf geachtet, dass alles einwandfrei ausgewertet wurde. Hier kommen vor allem Computerprogramme zum Einsatz, welche die Umfragewerte grafisch in gewünschter Form darstellen.

Evaluationen als Methode des Feedbacks

Nicht nur für Abschlussarbeiten sind Umfragen sehr geeignet, sondern auch an der Hochschule selbst werden diese durchgeführt. Sie sollen dabei helfen, das Angebot an den Universitäten zu verbessern. Menschen, die dort studieren, werden nach den Veranstaltungen gefragt, wie ihnen diese gefallen haben. Hierbei kommt entweder eine Onlineumfrage zum Einsatz oder ein Bogen, auf dem die Studenten ihr Feedback eintragen können. Auch an normalen Schulen wird diese Methode genutzt, damit Lehrer von ihren Schülern ein Feedback über ihre Leistungen erhalten.

Die verschiedenen Formen von Umfragen

Umfragen lassen sich auf verschiedenste Art und Weise gestalten. Die meisten Umfragen sind anonym. Es wird häufig nur das Geschlecht und Alter verlangt. Anschließend werden Fragen gestellt, die sich entweder mit Worten oder Kreuzen beantworten lassen. Die Umfragen selbst können entweder auf Papier oder digital vorliegen. Für die digitale Variante lässt sich zum Beispiel eine Umfrage erstellen mit easy feedback. Der Vorteil bei digitalen Umfragen ist, dass diese sofort durch ein Computerprogramm ausgewertet werden können. Es kann außerdem sichergestellt werden, dass die Teilnehmer den Bogen tatsächlich auch korrekt ausgefüllt und nichts vergessen haben. Digitale Umfragen lassen sich ebenfalls länger gestalten. Im Schulbereich kommen meistens Umfragen auf dem Papier zum Einsatz, da sich diese schneller von den Schülern ausfüllen lassen. An der Universität hingegen tendieren viele Hochschullehrer und Studierende dazu, die Umfragen in digitalisierter Form anzubieten.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Von Christian