Mo. Apr 22nd, 2024
SparschweinEs gibt spezielle Kontos für Schüler, die von den unterschiedlichsten Banken angeboten werden. Zuerst wird in diesem Artikel aufgeführt und erläutert, was ein solches Konto überhaupt ist und was dieses auszeichnet. Zudem wird ein Einblick in Vorteile, Koditionen und Gebrauch des Schülerkontos gegeben.

Was ist ein Schülerkonto eigentlich genau?

Wie der Name es bereits verrät, ist ein solches Konto für Schüler ausgelegt. Neben der Verfügbarkeit für Schüler, bieten die Banken dieses Konto auch anderen Personen, die das 18. Lebensjahr nicht vollendet haben. Im Großen und Ganzen kann ein jeder Minderjährige, ob dieser sich nun in einer Schulausbildung befindet oder nicht, ein solches Konto bei den Filialbanken beantragen. Einige Banken und Kredithäuser bieten Schüler-konten auch für Personen, die zwar schon volljährig sind, sich jedoch weiterhin in einer Schulausbildung befinden.

Wie wird ein Schülerkonto eröffnet und was zeichnet es aus?

Wenn es sich um einen minderjährigen Schüler handelt, so benötigt dieser die schriftliche Zustimmung eines Vormund, sprich im Normalfall der Eltern oder anderer erziehungsberechtigter Personen. Besonders attraktiv an diesen Konten ist, dass diese den Schüler nichts kosten, sprich es fallen keine Gebühren für die Führung des Kontos an. Das Konto zeichnet sich durch die kostenlose Kontoführung aus. Grundsätzlich zählt das Konto für Schüler nicht mit einem Dispositionskredit, sodass es sich um ein reines Guthabenkonto handelt, welches nicht überzogen werden kann. Auf dieses Weise kann es nicht zu einer Verschuldung des Schülers kommen. Das Konto gibt es mit kostenloser Kontoführung.

Vorteile und Sinn eines Kontos für Schüler

Praktisch ist das Konto vor allem, wenn ein Auslandsaufenthalt geplant ist. Denn ein Schülerkonto sorgen für die nötige Flexibilität und ermöglichen im Normalfall auch das Abheben von Bargeld im Ausland sowie die bargeldlose Zahlung. Desweiteren empfiehlt sich ein solches Konto für Schüler, die neben ihrer schulischen Ausbildung einer weiteren Tätigkeit nachgehen, beziehungsweise in einem 400 Euro Job arbeiten. Neben diesen bereits genannten Vorteil, ist zu erwähnen, dass die Schüler durch die Nutzung des Kontos den verantwortungsvollen Umgang mit Geld erlernen und so ein Stück weiter in Richtung Unabhängigkeit von den Eltern gehen.

Was gilt es zu beachten?

Bei der Wahl eines solchen Kontos sollte darauf geachtet werden, dass im Vorfeld mehrere Angebote verglichen werden. Girokonten für Schüler in der Übersicht erleichtern die Auswahl und die verschiedenen Konditionen lassen sich miteinander vergleichen. Ein genauer Blick sollte hierbei auf die Gebühren für Abhebungen von Geldautomaten von Fremdbanken geworfen werden. Auch die Verzinsung des Guthabens weicht bei den zahlreichen Anbietern ab und sollte bei der Entscheidung mit berücksichtigt werden.
(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Von Christian