Mo. Apr 22nd, 2024

Die Bezeichnung Generation Z bezieht auf Menschen, die nach 1995 geboren wurden. Insbesondere sind diese Menschen mit der Technik der Smartphones und sozialen Medien aufgewachsen. Die Vorgängergeneration Y, die auch als Millennials bezeichnet werden, wurde zwischen 1980 und 1995 geboren. Die Generation Z als folgende ist ein charakteristisch für Vielfalt, Kreativität und digitaler Vernetzung und unterscheidet sich in einigen Punkten gravierend von der Vorgängergeneration Y.

Wie tickt die Generation Z?

Der Faktor, der die Z-Generation am meisten prägt, ist die technologische Veränderung in den letzten Jahrzehnten. Dabei kennzeichnet sich diese Gruppe als selbstbewusst, anspruchsvoll und gegenüber Autoritäten und Tradition als kritisch. Für Menschen der Generation Z sind Individualität, Authentizität und Sinnhaftigkeit von Bedeutung. Dabei zeigen sich diese Menschen als flexibel, anpassungsfähig und lernbereit. Weitere Merkmale wie Offenheit für neue Erfahrungen, Kulturen und Perspektiven, sowie soziales Engagement, Umweltbewusstsein und Solidarität sind deutlich erkennbar.

Was erwartet die Generation Z von der Arbeitswelt?

Zukünftige Arbeitgeber müssen mit hohen Erwartungen rechnen, die die Generation Z mit sich bringt. Die Tätigkeit muss ihren Interessen, Fähigkeiten und Werten entsprechen. Mit der Arbeit möchten die Z-Menschen sich weiterentwickeln. Einen Beitrag leisten und Herausforderungen begegnen sind weitere Erwartungen, die an die Arbeitswelt gestellt werden. Die Arbeitsumgebung muss flexibel, agil und kollaborativ gestaltet sein. Wert wird auf Freiräume, Feedback und Anerkennung gelegt. Die Work-Life-Balance muss wirklich ausbalanciert sein, die Familie braucht Zeit, genau wie Freunde und Hobbies.

Wie kann man die Generation Z für sich gewinnen?

Damit gestaltet sich die Generation Z als attraktive Zielgruppe für Organisationen, Marken und Unternehmen. Um die Zielgruppe anzusprechen ist Verständnis notwendig über Motive, Bedürfnisse und Wünsche. Sie sind empfänglich für klare Botschaften, die Neugierde wecken und Emotionen triggern. Sie wollen Mehrwert, Nutzen und Unterstützung bei Problemen und Zielsetzung. Sie benötigen positive Erfahrungen, die sie begeistern. Damit lässt sich die Generation Z ansprechen und binden.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Von Christian